Sonntag, September 25, 2016

Ein lieber Gruß von @tanja http://ift.tt/2cCzBGe


via Astrid Rose - freie Autorin http://ift.tt/2d9lzJt

#Urlaubsgrüße von @Michaela @sonnenbluemchen_67 in 2016 http://ift.tt/2dazFOi


via Astrid Rose - freie Autorin http://ift.tt/2cCGQ0z

#Urlaubsgrüße von @Michaela @sonnenbluemchen_67 in 2016 http://ift.tt/2dazFOi


via Astrid Rose - freie Autorin http://ift.tt/2daC3Vw

Karten zum Geburtstag http://ift.tt/2cMKSkG


via Astrid Rose - freie Autorin http://ift.tt/2cMMk6x

Ich dich auch nicht, Engelchen @sonnenbluemchen_67 http://ift.tt/2daA7fp


via Astrid Rose - freie Autorin http://ift.tt/2daB4EF

Ich dich auch nicht, Engelchen @sonnenbluemchen_67


via Astrid Rose - freie Autorin http://ift.tt/2cMMDOO

Freitag, September 23, 2016

Hier werde ich am #FBM Samstag versuchen aufzutauchen


via Astrid Rose - freie Autorin http://ift.tt/2d9LJRc

Die Frankfurter Buchmesse ruft ...

Montag, September 19, 2016

Autorenleben

Eine neue Idee muss her ... die liebe Melanie Ihl hatte einen Gastauftritt in einem #ManaLoa #Band gewonnen und soll nun die Überbringerin einer Nachricht werden ... nur welche? from Astrid Rose - freie Autorin http://ift.tt/1fyzO7P
via IFTTT

Sonntag, September 18, 2016

Autorenleben

Dazu gehört auch Ideen von 4 Bänden zu sortieren, um ja nix wegwerfen zu müssen und doch die Glaubwürdigkeit beizubehalten ... mühsam, aber meist ergiebig :D from Astrid Rose - freie Autorin http://ift.tt/1fyzO7P
via IFTTT

Samstag, September 17, 2016

"Hoffentlich ein Liebesbrief" ... denke ich oft, wenn ich sehe, dass es eine neue Rezension gibt ... nur was tun, wenn es keiner ist? Wie ich damit umgehe? Ich schicke meine "Antwort" an meine besten Freundinnen, nur um erstmal meine Gefühle loszuwerden. Die Beiden wissen, dass sie aus meinem ersten Impuls heraus geschrieben wurde und versuchen mich aufzumuntern oder einfach auf den Boden zurück zu holen. Meistens klappt es auch. Klappt es nicht, lasse ich von mir aus ein paar Stunden vergehen, bevor ich die Rezi nochmal durchlese - meistens liest es sich dann ganz anders, weil man/ich emotionsloser alles erfassen kann. Sobald auch der Schreck verwunden ist, gehe ich dran und suche mir die konstruktiven Hilfestellungen heraus und überlege, ob ich was davon verwenden kann. So wurde mir zB mal ein Fauxpas mitgeteilt ... auf Hawaii ist immer gegen 18.00 Uhr Sonnenuntergang und obwohl ich es wusste, habe ich sie im Buch erst um 19.30 Uhr untergehen lassen. Ich habe einfach nicht drauf geachtet, dass Nina erst am frühen Abend heimkehrte - nun kommt sie halt Nachmittags nach Noelani zurück. So und nun zu der Frage: was Blogger tun sollten, wenn sie ein Buch nicht gut finden: setzt euch mit dem Autor in direkten Kontakt. Schildert ihm sachlich, was euch störte. Nur so kann er etwas draus lernen. Liegt es am Schreibstil, an der Story, sagt es ihm ebenfalls. Ein "professionell" denkender Autor weiß, dass seine Geschichte nicht jeden begeistern kann. Klar wird es ihn verletzen, aber er wird es überleben. Werdet ihr jedoch vom Autor angemacht, ignoriert ihn einfach. Es lohnt sich nicht einen offenen Krieg zu provozieren. Am Ende wird es eh keinen Gewinner geben. Beide Seiten werden nur ihr Gesicht verlieren. Und bewertet nie den Autor, der dahinter steht. Seine Aufgabe ist es nämlich nicht, aus seinem Leben zu erzählen, sondern euch in eine - auch für ihn - fremde Welt zu entführen. Manchmal ist das, was raus kommt dementsprechend abstrus und weit von seiner Persönlichkeit entfernt.


via Astrid Rose - freie Autorin http://ift.tt/2cykOfi